Bing empfiehlt Kaffee von Cremundo
+49 (0)9421 846137

Schümli Kaffee und Espresso


Der Schümli Kaffee ist eines der beliebtesten Kaffeeprodukte für den Kaffeevollautomaten. Die sehr hell und matt gerösteten Kaffeebohnen überzeugen vor allem als sehr säurearme und magenfreundliche Tasse Kaffee oder Espresso aus dem Vollautomaten. Mehr erfahren »

30 Artikel

pro Seite

30 Artikel

pro Seite

Schweizer Schümli Kaffee und Espresso

Woher kommt der Schümli Kaffee, was sind seine Besonderheiten und wie unterscheidet sich dieser von den italienischen Kaffee- und Espressosorten? Da wir sehr oft vor diesen Frage stehen, möchten wir Ihnen nachfolgend kurz und knapp erklären, worum es sich beim Kaffee Schümli handelt und warum nicht überall "Schümli Kaffee" draufstehen muss, wo nach Schweizer Schümli-Art geröstete Kaffeebohnen drinnen sind. Vorab möchten wir kur anmerken, dass der Ausdruck Schüml im eigentlich Sinne den Kaffeeschaum oder besser gesagt die Crema auf dem Kaffee, dem Cafe Creme, dem Caffe Crema oder dem Espresso bezeichnet, welche sich bei der Zubereitung in der Siebträgermaschine oder dem Kaffeevollautomaten bildet. Für die Zubereitung eines echten Schweizer Schümli Kaffees werden sehr hell und trocken geröstete Kaffeebohnen benötigt, welche im Bohnenbild ein mattes und seidiges Erscheinungsbild aufweisen. Diese Art der Röstung der Kaffeebohnen wird Schweizer Schümli Röstung genannt und erinnert sehr stark an die helle Röstung der klassischen Third Wave Filterkaffeesorten. Das Geheimnis für das trockenn und matte Bohnenbild liegt im speziellen Röstverfahren. Das wichtigste ist dabei der Zeitpunkt, an dem der Röstmeister den Röstvorgang beendet und die Kaffeebohnen zum abkühlen aus dem Trommelröster nommt. Beim Rösten der Bohnen gibt es den sogenannten „Crack“, bei welchem die äußere Struktur der Kaffeebohnen bricht und das in den Bohnen befindliche Kaffee-Öl nach außen tritt. Es gilt dabei den ersten Crack „first Crack“ und den zweiten Crack „second Crack“ zu unterscheiden. Beim ersten Cracken bricht durch das Verdampfen des Wassers die äußere Struktur der Kaffeebohnen auf, wodurch sich die sehr schrumpelige Oberfläche der Kaffeebohnen in eine schöne glatte Struktur verändert. Durch die rissige Oberfläche beginnt nach dem ersten Crakcne auch der Austritt der Röstgase aus den Kaffeebohnen wodurch diese an Größe zunehmen.


Nach dem ersten Cracken beginnt die sehr kritische Phase des Röstvorgangs, in welcher der Schümli Kaffee seinen Namen und seine typischen Erkennungsmerkmale erhält. Der Röstmeister muss genau beobachten, wie sich der Kaffee im Röster verhält, um schnell zur richtigen Zeit eingreifen zu können. In der Zeit vom ersten bis zum zweiten Crack entwickeln sich alle in den Bohnen befindlichen Aromen. Auch die magenunfreundlichen und sehr unbeliebten Fruchtsäuren werden in dieser Phase schonend und kontinuierlich abgebaut. Bevor es zum zweiten Crack kommt, muss der Rösmeister den Röstvorgang beenden, damit er im Ergebnis einen typischen Schweizer Schümli Kaffee erhält, denn nach den zweiten Crack beginnen die Kaffeeöle aus den Bohnen auszutreten wodurch sich die seidenmatte Oberfläche der Schümli Kaffeebohnen in ein glänzendes und öliges Bohnenbild verwandeln würde.


Die Zutaten für den perfekten Schweizer Schümli Kaffee

Für einen Schümli Kaffee benötigen Sie neben den typischen Schweizer Schümli Kaffeebohnen entweder eine klassische Siebträgermaschine oder einen handelüblichen Kaffeevollautomaten aus welchem Sie Ihre Tasse Kaffee anschließend zubereiten können. Der Kaffee wird mit etwa 120ml Wasser aufgebrüht in einer großen bzw. „normalen“ Kaffeetasse serviert. In Deutschland kennt man diese Art des Kaffees auch als die sogenannte „lange Tasse Kaffee“. Wie beim typischen Espresso nimmt man beim Schümli Kaffee etwa 7-9 Gramm frisches Kaffeemehl, welches bei einer Extraktionszeit von etwa 20 Sekunden aufgebrüht wird.


Herkunft des Schümli Kaffees

Wie man es vielleicht schon erahnen möchte, stammt der Schümli Kaffee aus der Schweiz, dem Erfinderland des Kaffeevollautomaten. Da es keine ideal Lösung war, die herkömmlichen Filterkaffeeröstungen, so wie sie damals zum größten Teil in vielen Röstereien hergestellt wurden, in den Kaffeevollautomaten zu verwenden kreierten die Schweizer Kaffeeröster einen neue Kaffeemischungen, welche im Geschmack, den Röstgrad und dem Bohnenbild auf die Bedürfnisse der Zubereitung auf den Kaffeevollautomaten angepasst wurden. Ein weiteres wesentliches Erkennungsmerkmal einer Schweizer Schümli Kaffeeröstung ist der geringe Anteil an Säure und Bitterstoffen in den frisch gerösteten Bohnen. Grund dafür ist zum einem die sorgfältige Auswahl der verwendeten Rohkaffeesorten und zum anderen die spezielle Schweizer Schümli Röstung, welche wir im obigen Absatz bereits ausführlich beschrieben wurde.


Schümli Kaffee kaum bekannt in der Schweiz

Zu unserem Erstaunen mussten wir feststellen, dass der Begriff Schümli bei den Schweizern relativ unbekannt ist. Wahrscheinlich ging der Hype um den Kaffee Schümli aus dem Kaffeevollautomaten aus einem gut platzierten Marketinggag einer geschickten Marketingagentur hervor. In der Schweiz nennt man den Kaffee aus dem Kaffeevollautomaten nicht Kaffee Schümli sondern Cafe Creme, ausgesprochen als „Kafi Creme“. Das Pedant zu unserem schwarzem Kaffee ist in der Schweiz der „Kafi Nature“, der ohne Zucker und Milch so getrunken wird, wie er aus der Siebträgermaschine oder dem Kaffeevollautomaten bezogen wird.


Unser Fazit zum Schümli Kaffee

Wie wir nun herausgefunden haben, steckt hinter dem oft genannten aber selten verstanden Begriff Kaffee Schümli keine Zubereitungsart von Kaffee oder Espresso aus dem Kaffeevollautomaten oder der Siebträgermaschine sondern die Art der Kaffeeröstung durch welche die Kaffeebohnen perfekt für die Verwendung im Kaffeevollautomaten vorbereitet werden. Da eine Kaffee- oder Espressosorte auch ein Kaffee nach traditioneller Schweizer Schümli Röstung sein kann, ohne das es explizit auf der Kaffeeverpackung ausgewiesen wird, beweisen wir Ihnen mit den von uns hier aufgeführten Produkte, welche alle in der Struktur und dem Bohnenbild eines typischen Schweizer Schümli Kaffees entsprechen.