Bing empfiehlt Kaffee von Cremundo
+49 (0)9421 846137

Kimbo - Espresso Italiano

Kimbo Espresso und Kaffeebohnen | CREMUNDO

Ein guter Kaffee benötigt mehr als nur guten Rohkaffee. Es ist die Sorgfalt und die traditionelle Röstung, welche die Kaffeebohnen zu einem erstklassigen Espresso machen. Die Caffe KIMBO Kultur bringt alles zusammen, was ein echter italienischer Caffe benötigt. Mehr erfahren»

27 Artikel

pro Seite

27 Artikel

pro Seite

Espresso wie kein anderer: Kimbo Caffe

Bereits seit mehr als 50 Jahren steht der Name Caffe Kimbo im Bezug zu Kaffee und Espresso für den typischen italienischen Caffè nach neapolitanischer Rösttradition. Den Grundstein für den erfolgreichen Werdegang der Rösterei Caffè Kimbo setzten die drei Brüder Francesco, Gerardo und Elio Rubino in den frühen 1960er Jahren. Mit der damaligen Erkenntnis, dass die neuartigen Vakuumverpackungen das bis dahin übliche und einfache Rösten von Kaffee im Haushalt oder auf kleinen Straßenkarren revolutionieren würde, starteten die drei Ihr Vorhaben mit dem Unternehme Cafè do Brasil S.p.A.. Mit den neuen Frischeverpackungen war es dem Unternehmen spielerisch möglich, die Kaffee- und Espressosorten unter dem Markenname Caffè Kimbo, auch über längere Distanzen und Lieferzeiten hinweg, frisch an den Erwartungsvollen Kunden auszuliefern.


Innerhalb kürzester Zeit entwickelte sich Caffè Kimbo zu einer der wichtigsten und einflussreichsten Kaffeeröstereien Italiens, wodurch sich die Kaffeespezialitäten der Rösterei schnell auf den restlichen europäischen Märkten platzieren konnten. Durch den lang anhaltenden Erfolg und der weiterhin starken Expansion beschloss man sich 2013 dazu, das Unternehmen Cafè do Brasil S.p.A. in Kimbo S.p.A. umzubenennen. Außer der Namensänderung ist alles beim Alten geblieben. Die Rösterei bleibt weiterhin seinen Zielen und der Philosophie treu, weltweit den besten neapolitanischen Espresso mit konstant hochwertiger und gleichbleibender Qualität zu verkaufen, egal wo er zubereitet oder getrunken wird.


Neapel, das Zentrum der süditalienischen Kaffeeröstkunst

Wahrscheinlich waren es die türkischen Besatzer, welche bei der Belagerung Wiens das schwarze Heißgetränk mit in das heutige Europa gebracht haben. Von dort aus verbreitet sich der das schwarze Gold über Nepal bis nach London, wo er kurze Zeit sogar beliebter war als der typische englische Tee. Schnell gediehen in Venedig die unzähligen kleinen Kaffeeläden und auch in Wie wurde der Kaffee schnell das Getränk Nummer eins unter den betuchten Bürgern. Aber was ist davon geblieben? Weder London, noch Wie und Venedig stehen heute als Synonym für eine bewegte Kaffeekultur, ganz im Gegensatz zum heutigen Neapel – die Heimatstadt des typisch italienischen Espresso und der Espressomaschine. Man könnte fast behaupten, dass gerade die Neapolitaner von Anfang an den Kaffee und den Espresso zu einem Teil ihres Alltages gemacht haben. In Nordeuropa war es die belebende Wirkung des enthaltenen Koffeins, in Venedig war es lange ein angesagter Trend, in Nepal jedoch wurde der tägliche Espresso am Morgen im Café oder an der Bar zur Tradition. Für den Neapolitaner ist der Kaffee ein Genuss, der seines Gleichen sucht. Oscar Wilde sagte, man kann auf alles verzichten, außer auf den Überfluss. Das gibt Eduardo De Filippo wider, wenn er in “Questi fantasmi!” sagt, dass er auf alles verzichten kann, außer auf seine tägliche Tasse Kaffee.


Sorgfalt und Tradition für höchste Ansprüche

Ein guter Espresso kann nur aus besten Rohkaffeebohnen hergestellt werden. Caffè Kimbo Kaffee wählt dafür zunächst geeignete Kaffeeanbaugebiete aus und arbeitet mit den Kaffeebauern vor Ort sehr eng und kooperativ zusammen. Der Respekt vor dem Menschen und der Umwelt spielen bei Caffè Kimbo in allen Produktionsschritten einen übergeordnete Rolle. Während der Anbauphase der verschiedenen Rohkaffeesorten werden Wachstum, Ernte und Reifung der Bohne kontinuierlich überwacht und kontrolliert. Nach dem Ernten werden die Kaffeekirschen langsam und schonend in der Sonne getrocknet, geschält und dann nach Neapel in die Rösterei verschifft. Bevor die Kaffeebohnen im traditionellen Trommelröstverfahren veredelt werden, werden kleine Stickproben der frischen Kaffeeernte von speziell geschulten Verkostern auf ihre Qualität geprüft.


Beim Rösten der Kaffeebohnen zu den verschiedenen Kimbo Kaffeespezialitäten wird streng drauf geachtet, dass die Trommelröster immer exakt auf die verwendeten Rohkaffees angepasst werden um immer beste Ergebnisse zu erzielen. Nach dem Rösten wird den Bohnen genügend Zeit gegeben, ihre Aromen vollständig zu entfalten. Erst im Anschluss darauf werden die verschiedenen Blends aus den frisch gerösteten Kaffeebohnen gemischt. Um gleichbleibenden Geschmack und Qualität garantieren zu können wird der Mischvorgang von den wachsamen Augen der erfahren Röstmeister von Anfang bis Ende begleitet.


Höchster Kaffeegenuss in allen Variationen

Durch die getrennte Röstung mit dem anschließenden Mischen zu den verschiedenen Blends ist eine ganze Palette an unterschiedlichen Kaffeemischungen für die verschiedensten Zubereitungsarten und Geschmacksrichtungen entstanden. Vom klassischen, italienischen „originalen“ Kimbo Espresso über besonders edle und sortenreine Kaffeebohnen bis zu sehr kraftvollen und intensiven Varianten mit lang anhaltender Crema ist bei Kimbo alles erhältlich, was der passionierte Kaffeetrinker zu schätzen weiß. Um dem Kaffee Kimbo Genuss auch für empfindliche Genießer zugänglich zu machen, gibt es seit kurzem auch einen Espresso Decaffeinato, welcher sich mit demselben Geschmack und derselben Fülle an Aromen präsentiert, wie auch die restlichen Spezialitäten von Kimbo Espresso.