Bing empfiehlt Kaffee von Cremundo
+49 (0)9421 846137

Gorilla Kaffee von A. Joerges

Alles für den besten Kaffee aus dem Vollautomaten


Das Logo des Affen mit dem lustigen Zylindern ist längst kein unbekanntes mehr in der fortgeschrittenen Kaffeebranche. Gorilla Kaffee bietet jedem Genießertypen mit seinem vielfältigen Kaffeesortiment für jede Zubereitungsart die ideale Kaffee- bzw. Espressomischung. Von der klassischen Barkaffee Mischung bis zum 100% Arabica ist alles dabei. Mehr erfahren »

10 Artikel

pro Seite

10 Artikel

pro Seite

Gorilla Kaffee: Qualität und eine Erfolgsgeschichte

Schon seit 2000 gibt es den Trend, das edle Getränk mit dem Kaffeevollautomat zuzubereiten. Ein Kaffeevollautomat mit seinem Zubehör aber auch ein Siebträger garantieren höchsten Genuss auch für spezielle Röstungen. Allerdings gibt es Sorten von Kaffee aber auch Espresso, die sich aufgrund der Beschaffenheit ihrer Bohnen oder einer öligen Röstung nicht immer für einen Kaffeevollautomat eignen. Dennoch gibt es viele Kaffeesorten, die gut schmecken und gleichzeitig bezahlbar sind. Gorilla Kaffee hat diesen Bedarf erkannt und kombiniert deutsche Gründlichkeit mit Frischegarantie. Die Sorten von Gorilla Kaffee, die alle "Made in Germany" sind, entwickelten sich so zu Erfolgsprodukten. Dabei steckt im Wort "Kaffee" irgendwie sogar der "Affe". Aber heute existieren noch viele neue Kaffeemarken mit krasseren Namen, wodurch Gorilla Kaffee mittlerweile sogar für Tradition steht. Hinzu kommt eine hervorragende Qualität neben einem bezahlbaren Preis.


Bester Gorilla Kaffee und Espresso für den Kaffeevollautomat

Die Geschichte der A. Joerges KG Kaffee-Import-Grossrösterei geht schon auf das Jahr 1847 zurück. Die Firma hat ihre Wurzeln in Gießen und anschließend in Frankfurt am Main, wo 1982 die Gebrüder Andreas und Peter Hohsam den Betrieb übernahmen. Sie konnten das Unternehmen ständig weiterentwickeln, während immer mehr Kaffeeliebhaber und die Gastronomie die Vorzüge des hier gerösteten Kaffees bemerkten. Zudem entwickelten die beiden Firmeninhaber immer neue Spezialitäten und gingen Kooperationen mit Zulieferern und Abnehmern auch jenseits des Kaffeemarktes ein. 2004 kreierten sie ihre eigene Kaffeemarke: So wurde der Gorilla Kaffee für den Vollautomat oder Siebträger geboren. Die neue Marke konnte so schnell Gaumen und Herzen zahlreicher Kaffeetrinker erobern, wodurch die Kaffeegroßrösterei A. Joerges GmbH eine Spitzenposition innerhalb der deutschen Privatröstereien erreichen konnte. Die Produktion konnte weiter expandieren. 2012 erfolgte der Umzug an einen neuen Firmenstandort in Obertshausen.


Gebrüder Hühsam: eine Leidenschaft für Kaffee

Schon von Anfang an richteten sich die Gebrüder Hühsam nach den Vorlieben und Wünschen ihrer Kunden. Dementsprechend existiert heute eine Produktpalette, die aus insgesamt sechs Sorten besteht. Das Angebot reicht vom Espresso Gorilla Créma No. 1 aus allerbesten Hochland Arabicakaffees und einer festen Crema bis zu einer Gorilla-Kaffeehaus-Mischung, bestehend aus verlesenen Sorten, vollem Körper und einem milden Geschmack mit einer weichen Crema.


Gorilla Kaffee stammt aus den besten Anbaugebieten, die sich durch verantwortungsvolles Anpflanzen und Ernten auszeichnen. Die Verantwortlichen für Gorilla Kaffee kontrollieren die Qualität der Bohnen schon mehrfach vor der Ernte. Der feine, edel-kräftige Gorilla Café Creme wird rein biologisch angebaut. Alle Kaffeesorten werden individuell für Gorilla Kaffee aus verschiedenen Bestandteilen aus Robusta- und Arabica-Bohnen zusammengestellt. Sie unterscheiden sich nur durch ihren Anteil an Stärke und Säure sowie den Röstgrad. Gemeinsam haben alle jedoch ihre besondere Behandlung durch Reinigung und Röstung. Dadurch eignen sie sich als Kaffee und Espresso für den Kaffeevollautomaten aber auch für den Siebträger. Zudem können sie auf italienischen Espressomaschinen verwendet werden.


Ein besonderer Kaffeegenuss

Die Gebrüder Hühsam waren alleine mit der Herstellung von Spitzenkaffee nicht zufrieden. Sie gingen weiter neue Wege, weshalb Gorilla Kaffee nicht mehr bei Kaffeeliebhabern in Cafés oder zu Hause getrunken wird. Gorilla Kaffee und Espresso findet sich daher heute in der Gastronomie aber auch in Geschäften mit Designermode. Alle Bohnensorten werden separat zwischen 12 und 20 Minuten bei maximal 220 Grad geröstet. Anschließend werden die sogenannten Blends zusammengemischt. Zudem werden Arbeitsschritte durch intensiven Austausch mit den Kunden ständig optimiert. Das Label des Affen mit Tasse und Zylinder war und ist ein besonderes Erlebnis, das auch zukünftig Kaffeeliebhaber begeistern wird.